Fotokalender 2020

Die Feuerwehr Gadeland hat für das Jahr 2020 einen zwölfseitigen Fotokalender im A3 Format erstellt. Die dort präsentierten Bilder sind ein bunter Mix aus Einsatzfahrzeugen, Jugendfeuerwehr, Einsatzabteilung  und noch vielem mehr. Wenn alles nach Plan läuft, dann steht der Kalender auf unserem Grillfest am 24.August für einen kleinen Preis zum Verkauf bereit.
Lasst euch überraschen.

Euer Team der
Freiwilligen Feuerwehr Gadeland

Zeltlager der Jugendfeuerwehr in Krempe

Ein Bericht der Jugendfeuerwehr Gadeland geschrieben von Jana und Janine

Vom 07.06 bis zum 09.06.2019 wurden wir ins Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehr Krempe eingeladen. Mit 12 Jugendlichen und drei Ausbildern und zwei MTW’s sind wir hingefahren. Insgesamt waren wir über 600 Jugendliche am Wochenende. Geschlafen wurde in den eigenen Zelten. Am Freitag haben wir uns nach dem Aufbau alle auf einem Standplatz zur Begrüßung und wie das mit dem Essen abläuft getroffen. Nachdem Abendessen hatten wir Freizeit. Später am Abend gab es noch eine kleine Nachtwanderung. Danach hieß es ab ins Bett. Gegen 7 Uhr wurden wir von unserem Jugendgruppenwart Daniel geweckt. Um 8 Uhr gab es Frühstück. Frühstück und Mittagessen haben wir in der Sporthalle gegessen. Jede Jugendfeuerwehr hatte ihren festen Platz. Beim Frühstück ist einer nach vorne gegangen und hat einen Korb geholt wo für jeden zwei Brötchen, Marmelade, Nutella, Wurst und Käse drin war. Nach dem Frühstück bekamen wir die Info, dass eine Dorfrally gemacht wird. Es waren insgesamt zwei Routen. Bei der ersten Route wurden Stationen mit Aufgaben aufgebaut die wir bewältigen mussten. Bei der zweiten Route haben wir einen Zettel mit Fragen bekommen und dann mussten wir beim Laufen drauf achten, ob wir die eine oder andere schon beantworten können. Am Freitag hatten wir alle ein grünes Bändchen bekommen. Das war fürs Essen. Wir konnten uns damit am Samstag jeder der wollte an einem Eisstand Eis holen. Nach dem Abendessen, konnten wir noch zu einer kleinen Disco in die Sporthalle gehen oder alternativ selber am Zelt selbst beschäftigen. Am Samstag gab es abends noch ein schönes Feuerwerk. Anschließend hatte Antonia uns danach noch eine schöne Feuershow mit ihren Fire Pois gezeigt. Am Sonntag hieß es nach dem Frühstück Abbau. Das Wochenende neigte sich dem Ende. Wir waren recht fix mit unserem Abbau und konnten uns selber dann noch einige Zeit selber beschäftigen. Manche von uns haben noch bei einer Polonäse mitgemacht, manche haben sich noch mit den anderen Jugendfeuerwehren unterhalten, oder man hat beim Abbau der anderen Jugendfeuerwehren geholfen. Um 11 Uhr gab es in der Sporthalle die Siegerehrung von der Dorfrally. Aber bevor die kam, haben alle eine Runde Macarena getanzt. Tino und Aaron haben auch einen kleinen Pokal bekommen. Die beiden haben nämlich beim Abbau einer anderen Feuerwehr geholfen. Nach der Siegerehrung haben wir dann die Heimreise angetreten. Einige haben auch auf der Rückfahrt geschlafen. Im Großen und Ganzen war es ein super Wochenende. Es wurde viele neue Freundschaften geschlossen. Wir freuen uns schon auf das Zeltlager im nächsten Jahr.